IT - Sicherheitsbeauftragte

Die Hauptaufgabe des IT-Sicherheitsbeauftragten besteht darin, die Unternehmensleitung bei der Wahrnehmung deren Aufgaben bezüglich der IT-Sicherheit zu beraten und bei deren Umsetzung zu unterstützen.

IT-Sicherheitsbeauftragte (extern)

Es bietet sich an diese Aufgaben extern zu vergeben. Die Primäre Aufgabe ist die konzeptionelle Hinterlegung der durchzuführenden Maßnahmen und die Überwachung derselben.
Wir stellen Ihnen einen zertifizierten, externen IT-Sicherheitsbeauftragten zur Verfügung. Dieser erfüllt die Anforderungen, die vom BSI gefordert werden und verfügt über die geforderten Fachkenntnisse.


Hinweis: 

Der externe betriebliche IT-Sicherheitsbeauftragte setzt die Einhaltung der Vorschriften nicht um - das ist und bleibt in der Verantwortung des Unternehmens.
Der IT-Sicherheitsbeauftragte kann durch seine Prüfungen die Verantwortung gegenüber der zuständigen Kontrollbehörde als Schnittstelle zwischen Ihrem Unternehmen wirken.


Der von uns gestellte IT-Sicherheitsbeauftragte:


berät die Leiter Verwaltung und die Schulleitung über den Grad erforderlicher IT-Sicherheitsmaßnahmen, klärt für die Unternehmensleitung den Stellenwert der IT, formuliert das anzustrebende IT Sicherheitsniveau und arbeitet die unternehmensweite IT-Sicherheitsziele aus, die er in enger Absprache mit der Unternehmensführung umsetzt. Erklärt alle IT-Sicherheitsfragen und steuert die Administration der Informationsabteilung bezüglich der Einhaltung dieser IT-Sicherheitsrichtlinien.


berichtet der Unternehmensleitung über den Status Quo zur IT-Sicherheit.


berät die Unternehmensleitung zu allen Fragen der IT-Sicherheit.


entwickelt und formuliert die IT-Sicherheitsleitlinie und holt danach die Zustimmung der Leitung ein.


gibt die abgestimmte IT-Sicherheitsleitlinie allen betroffenen Mitarbeitern des Landerziehungsheims bekannt.


erlässt Richtlinien und Regelungen, auf welche Weise IT-Sicherheit im Unternehmen erreicht werden soll.


unterstützt die Anwendung des IT-Grundschutzes und die Durchführung von Risikoanalysen zur Erstellung des IT-Sicherheitskonzeptes.


koordiniert die IT-Sicherheitsziele mit den Prozessen von Verwaltung und Schule zum IT-Einsatz und stimmt sie mit den IT-Strategien der einzelner Bereiche ab.


legt die Aufgaben für IT-Sicherheit für den nachgeordneten Bereich fest.


überprüft die erstellten IT-Sicherheitskonzepte auf Korrektheit und Nachvollziehbarkeit.


bereitet die Entscheidung über zu treffende, kostenträchtige IT-Sicherheitsmaßnahmen vor und führt eine Entscheidung herbei.


verwaltet die für IT-Sicherheit zur Verfügung stehenden Ressourcen an Geld und Arbeitszeit.


kontrolliert den Fortschritt der Realisierung von IT-Sicherheitsmaßnahmen.


koordiniert Kontrollen der Effektivität von IT-Sicherheitsmaßnahmen im laufenden Betrieb.


koordiniert Sensibilisierungs- und Schulungsmaßnahmen zum Thema IT-Sicherheit.



Vorraussetzungen

Es bietet sich an diese Aufgaben extern zu vergeben. Die Primäre Aufgabe ist die konzeptionelle Hinterlegung der durchzuführenden Maßnahmen und die Überwachung derselben.
Wir stellen Ihnen einen zertifizierten, externen IT-Sicherheitsbeauftragten zur Verfügung. Dieser erfüllt die Anforderungen, die vom BSI gefordert werden und verfügt über die geforderten Fachkenntnisse.